Gaestebuch          Bangkok            Thailand            Reiseerinnerungen            HOME           Reise-Forum 

 

Schwimmender Markt von Amphawa, Orchid

Zugfahrt nach Machalai und

Mae Klong Railway Market

Durch einen TV Bericht und einen Eintrag in unserem Reiseforum wurden wir auf diesen Ausflug aufmerksam und weil wir schon so viele klassische Ziele in Bangkok und Umgebung die letzten Jahren gesehen hatten, wollten wir bei unserem nächsten Aufenthalt unbedingt diese Tour machen.

Wir fuhren mit dem Zug nach Machalai und von dort mit dem Taxi (60 km einfach) zu den schwimmenden Märkten von Amphawa nicht zu verwechseln mit den schwimmenden Touristenmarkt von Dammnoen Saduak. Es war einfach ein Erlebnis!

Schon alleine erst mal den Abfahrtsbahnhof auf der Thonburi Seite zu finden war gar nicht so einfach, obwohl er in der Nähe der Endstation der Skytrain liegt. Doch wer vermutet schon einen Bahnhof bzw. Gleise zwischen Wohnhäusern und Markttreiben, aber nach kurzem Fragen waren wir gerade noch rechtzeitig da und schon fuhr der Zug ab. Wir waren die einzigen Langnasen im Zug.

(Bilder zum Vergroessern bitte anklicken!)

   

nach oben

Die knapp 1 stündige Fahrt war total kurzweilig, kaum zu glauben der Zug fährt im Zentimeterabstand an den Häusern und Hütten vorbei, das Beste aber ist die Ankunft bzw. die Abfahrt in Machalai. Der Zug endet hier mitten im Markt und viele Stände und Körbe etc. stehen auf oder ganz dicht an den Gleisen. Wenn ein Zug kommt oder abfährt muss jeweils alles abgebaut oder weggeräumt werden werden, einfach unglaublich!.

Machalai ist auch der größte Fischmarkt, hier wird ganz Bangkok beliefert und es gibt wirklich kein Meeresgetier das es hier nicht gibt. Schon dieser erste Teil unserer Tour war es mehr als wert.

Von Machalai aus nahmen wir uns dann ein Taxi zu schwimmenden Märkten von Amphawa (ca. 1 Std. Fahrzeit). Es ist sinnvoll das Taxi für mehrere Stunden zu mieten damit man auch wieder zurück fahren kann, denn unten in Amphawa gibt es so gut wie keine Taxis bzw. Rückfahrtmöglichkeit mehr.
 

   

Als erstes unternahmen wir eine 1-stündige Bootsfahrt durch den schwimmenden Markt und durch die einzelnen Kanäle. Vom Wasser aus bekam man schon einen sehr guten Einblick in das Markttreiben, überhaupt war die Fahrt wunderschön.

nach oben

   

Anschließend sind wir natürlich zu Fuß unterwegs gewesen, schon toll was hier alles los ist. Man bestellt vom Boot die einzelnen Leckereien und verspeist sie dann auf den ‚Treppen bzw. Stegen. Dieser schwimmende Essensmarkt ist ein beliebtes Ausflugsziel der Thais. Er findet allerdings nur am Wochenende (Fr.-So) statt. Wir waren ganz begeistert zumal wir hier fast die einzigen Touris waren.
 

   

   

   

nach oben

Diese Tour ist nur zu empfehlen und war wirklich ein Highlight, aber Vorsicht, ein wenig Reiseerfahrung und einen guten Orientierungssinn sollte man schon haben. Selbst am Abfahrtsbahnhof auf der Thonburiseite in Bangkok spricht niemand mehr ein Wort englisch.

        

 

nach oben

Gaestebuch          Bangkok            Thailand            Reiseerinnerungen            HOME          Reiseforum