Kambodscha           Gästebuch           Reiseerinnerungen            HOME           Reise-Forum

 

 

 

 

Siem Reap

 

 

 

 

Siem Reap, der Hauptort der Provinz Siam Reap/Kambodscha ist eine beschauliche Stadt und zugleich touristischer Ausgangspunkt für den Besuch der Tempelanlagen von Angkor Wat. Es gibt zahlreiche Geschäfte die qualitativ hochwertiges Kunsthandwerk anbieten, das in zahlreichen kleinen Betrieben in und um den Ort hergestellt wird.

 

Siem Reap  Siem Reap  Siem Reap

Siem Reap, Kunsthandwerk  Siem Reap, Kunsthandwerk

 

Treff- und Mittelpunkt sowohl für Einheimische als auch für Touristen ist der Psar Chas Markt, der uns mit seiner Vielfalt und Eigenartigkeit wieder mal restlos begeisterte. Wir hatten ja gehofft, dass wir hier auch Schuhe günstig ergattern könnten, aber im Gegensatz zu Thailand, ist es hier leider nicht der Fall gewesen.
Bei den Taschen dagegen, war das Angebot schon viel grösser. Alle Arten von Marken-Taschen von Armani, Burberry, Gucci, Dolce + Gabbana bis Prada, waren vorhanden. Inzwischen sind Taschen als Werbeartikel ja sehr beliebt und werden auch auf Wunsch auch mit speziellen Drucken, Logos etc. angefertigt.“ Sie werden aus unterschiedlichen Materialien, wie Stroh, Stoff und Leder in allen möglichen Groessen und Formen hergestellt. Man kann sie kaum mehr von den original Taschen unterscheiden, lediglich der Preis verrät das Plagiat. Wichtig bei so einem Kauf ist trotzdem natürlich auch das Handeln, was uns immer wieder Spass macht.

 

Siem Reap, Markt  Siem Reap, Markt   Siem Reap, Markt

 

 

 Man kann hier herrlich herumstöbern und wenn das Geld mal knapp werden sollte, so stehen nicht wie bei uns Bankomaten zur Verfügung, sondern Geldwechselstände. Es war schon etwas befremdlich für uns, dass das Geld einfach so in den ungesicherten Glasvitrinen rumliegt.

Siem Reap, Markt  Siem Reap, Bank 

 

Für unsere Ausflüge zu den Tempelanlagen haben wir uns einen Fahrer gemietet, der uns die ganzen 3 Tage zur Verfügung stand. Er besorgte uns auch noch einen deutschsprachigen Guide der uns teilweise begleitete und alles erklären konnte. Das Hauptverkehrsmittel hier ist aber nicht das Auto, sondern die Motoradrikscha, die ebenfalls tageweise gemietet werden kann. Uns war bei Temperaturen um die 40 Grad und den z. T. staubigen und schlechten Straßen das Taxi natürlich viel lieber.

Siem Reap  Siem Reap, Angkor Hotel  Siem Reap, unser Fahrer
 

Leider schafften wir den Ausflug zum Tonle Sap See nicht mehr, obwohl wir es uns eigentlich fest vorgenommen hatten, aber die Tempelanlagen ließen uns einfach nicht los. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Besuch. Denn nach Angkor möchten wir unbedingt noch mal.

 

 

Internetadressen:                                                                     

Angkor Hotel, Siem Reap

Links zum Thema Reisen,  persönliche Sammlung 

 

 

 

 

Kambodscha           Gaestebuch           Reiseerinnerungen            HOME         Reise-Forum