Indien            Reiseerinnerungen                HOME           Gaestebuch              Reise-Forum 

 

messing-elefant        

Agra 1994

Agra, die Stadt des sagenhaften „Taj Mahal" war das nächste Ziel unserer Rundreise und zugleich der wahre Grund unserer Indienreise. Taj Mahal, schon allein der Name ist Mythos. Das siebte Weltwunder, ein Traum aus Marmor und Edelstein wurde nach einer Bauzeit von mehr als 20 Jahren als Zeugnis einer einzigartigen Liebe zwischen dem Mogul Kaiser Shah Jahan und seiner Frau Mumtaz vollendet. 

Taj Mahal  Taj Mahal

Nicht weniger beeindruckend ist das Fort von Agra, das im typischen roten Sandstein erbaut wurde. Es diente zuerst rein militärischen Zwecken und wurde später unter der Herrschaft des Mogul Kaisers Shah Jahan teilweise in einen Palast umgewandelt.

nach oben

Fort Agra  Fort Agra

Die Umgebung Agras ist sehr ländlich. Ochsenkarren beladen mit getrockneten Kuhdung, das als Brennmaterial verwendet wird, gehören zum täglichen Strassenbild.

Ochsenkarren mit Kuhdung  Kind mit Brennmaterial

Ein weiterer Höhepunkt in der Nähe Agras war der Besuch von „Fathepur Sikri" der verlassenen Stadt einer Festungsanlage im Mogul-Stil inmitten fruchtbarster Landschaft.

nach oben

verlassene Stadt  verlassene Stadt

Neben der Anlage befindet sich die Jama Masjid Moschee mit einem  Grabmahl in filigranem Marmor.

Eingang zur Jama Masjid Moschee  Grabmahl in der Jama Masjid Moschee

nach oben

          messing-elefant             

Indien            Reiseerinnerungen                HOME           Gaestebuch                Reiseforum