Indien          Reiseerinnerungen         Home         Gästebuch       Reiseforum

Delhi      fahne

Delhi ist die zwiefältige Hauptstadt Indiens, bestehend aus Alt-und Neu Delhi mit über 11 Millionen Einwohnern, höllischem Verkehr und rasantem Wachstum. Wir hatten uns einen Fahrer mit Guide organisiert, der uns den ganzen Tag über zur Verfügung stand und uns zuerst zu den 2 neuen Sehenswürdigkeiten brachte.
Der Lotustempel als Symbol einer Glaubensphilsophie der allen Gläubigen der unterschiedlichsten Weltreligionen offen steht und der opulente Swaminarayan Akshardham Tempel, ein faszinierendes Meisterwerk der Schnitz-und Bildhauerkunst. Leider darf man hier weder filmen noch fotografieren.

zum Vergrössern bitte anklicken

lotus-tempel  lotus  tempel

Nun gings weiter zum Red Fort, hier hat sich so gut wie nichts verändert, das Fort einfach grandios mit seinen roten Sandsteinmauern, den Marmorpalästen, Audienzhallen und den wunderschön angelegen Gärten. Hier sind auch viele indische Touristen unterwegs die die Grünanlagen als Pic nic Plätze nutzen. Vor allem aber genossen wir hier auch die herrliche Ruhe.

top

red fort  red fort  red fort
red fort  red fort  red fort

Eigentlich wollten wir zu Fuß durch das Gassengewirr von Old Delhi, aber unser Guide riet uns davon dringend ab, weil wir uns hier heillos verlaufen würden. Also gings per Radl-Rikscha durchs Gewühl. Eng, enger, am engsten, wer Berührungsängste hat, sollte sich die Tour gut überlegen. Wir fanden es aber einfach nur exotisch, faszinierend, laut, chaotisch, super interessant und es war ein Erlebnis für alle Sinne, Indien pur!!

top

old delhi  old delhi  old delhi
old delhi  old delhi  old delhi
old delhi  old delhi  old delhi

Unsere Fahrt endete in der Nähe der größten Mosche Indiens die wir allerdings bereits bei unserem damaligen Besuch ausführlich besichtigt hatten und daher machten wir hier nur einen kurzen Stop bevor es Richtung New Delhi ging.

top

 moschee  moschee

New Delhi ist der Sitz der Zentralregierung mit den entsprechenden Verwaltungsgebäuden. Hier ist Kontrastprogramm, es ist weder eng noch laut Es gibt breite Baum bestandene Prachtstraßen, Kolonialarchitektur, Einkaufszentren etc., alles also ziemlich westlich.
Wir stiegen in der Nähe des India Gate aus und schlenderten durch die Grünanlagen bis zum Kriegsdenkmal. Es war eine total entspannte, schöne Atmosphäre.
Das Gate selbst ist zwar auch sehr imposant aber uns gefiel es besser, hier einfach inmitten der Menschen unterwegs zu sein.

 top

 indie gate  Regierungsviertel  am india gate
 
 
galerie-l

weiter zur Photogalerie Delhi 2012

galerie-r
galerie-l weiter zur Photogalerie Delhi 1994 galerie-r
top

 

Indien          Reiseerinnerungen         Home         Gästebuch       Reiseforum